Diese Seite drucken

Rehabilitation gegen den Tabellenletzten

TSG Emmerthal IV - MTV Rohrsen II 23:27 (11:15)

Nach dem lustlosen Auftritt im letzten Spiel und der resultierenden Niederlage gegen Eldagsen hatte die zweite Herren des MTV gegen den Tabellenletzten aus Emmerthal einiges wieder gutzumachen. Die Mannschaft musste zwar unter anderem auf Spielertrainer Stefan Mewes verzichten, konnte jedoch mit einem Kader von zwölf Spielern antreten.

Insbesondere die erste Halbzeit war durchaus ansehnlich. Der Ball lief gut durch die Reihen, und wäre nicht wieder die Chancenauswertung ausbaubaufähig gewesen, hätte das Team mit einem deutlich höheren als einem Viertorevorsprung in die Halbzeit gehen können. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel zerfahrener, da zu sehr durch Einzelaktionen versucht wurde, zum Erfolg zu kommen.

Erfreulich waren die sicher verwandelte Siebenmeter durch Marco Zick und Malte Witkop. Ins-gesamt war es eine gelungene Rehabilitation gegenüber der Partie des Vorspieltages, so dass für das letzte Spiel der Hinserie gegen Hemeringen am 9. Dezember ebenfalls auf einen dop-pelten Punktgewinn gehofft werden. Hierdurch könnte die Hinserie zumindest in der oberen Tabellenhälfte abgeschlossen werden.

Großer Wehrmutstropfen des Spiels war die schwere Knieverletzung von Dennis Sterenberg. An dieser Stelle gute Besserung vom gesamten Team.

Spieler (Tore): Dennis Ahlborn (5), Florian Becker, Sebastian Bortfeldt (2), Leif-Eric Butzke (5), Sebastian Chus (3), Dominik Heyda (1), Matthias Ritsche (1), Dennis Sterenberg (1), Ralf Waßmann (TW), Marc Winkler, Malte Witkop (3/2), Marco Zick (6/3).

Betreuer: Marco Zick


Axel Pfannkuche
erstellt am 26.11.2017