Diese Seite drucken

Weitere Punktlandung !

Kantersieg in Elze...

05.11.2017 - 16:30 Uhr
MTV Elze - MTV Rohrsen III

Gegen den uns unbekannten Gegner begannen wir zunächst noch recht zerfahren,
so fiel unsere 0:1-Führung erst in der 04. Minute. Hiernach mussten wir etliche
Minuten warten, da das Elzer Kampfgericht leicht überfordert war, so ist auch der
von dort gemeldete Berichtsbogen nicht ganz zutreffend.

Nach Wiederanpfiff konnte der andere MTV in der 05. Minute noch zum 1:1
ausgleichen, dann aber legten wir ein paar Kohlen auf den Brenner und schickten
die Hausdamen schon zur Halbzeit ins Off (1:9). Zwar hatten wir auch heute wieder
massive Verschwendungssucht vorm gegnerischen Tor - wir röhrten aus allen
Zylindern, leisteten uns aber erneut den Luxus, neben einigen guten
Kontermöglichkeiten über 15 Fehlversuche zu fabrizieren sowie 4 Strafwürfe zu
vergeigen -, dennoch war unser Auftritt durch individuelle Qualität und einer klasse
Teamleistung heute sportliche Ekstase.

Mit einem bombenstarken Defensivkonstrukt um Antje Peyerl und Inga Symann
herum kappten wir alle Zufahrtswege der Gastgeberinnen zu unserem Viereck und
blockten zusätzlich etliche Wurfversuche weg. Was nicht geblockt oder vereitelt
werden konnte, war spärliches Futter für Michaela Schostag. Neben dem restlichen
Abwehrverbund erledigte vor allem Mareijke Hoyer einen klasse Job. So erzielten
die Hausdamen erst in der 46. (!!!) Minute ihren zweiten Treffer per Siebenmeter
zum 2:15.

In der Offensive agierten wir - auch durch schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn
- auf allen Positionen sehr variabel und fanden stets die Löcher im Elzer Käse.
Michele Sonntag hatte hier einen prima Einstand, ihre schönen Anspielaktionen
fanden die richtigen Adressaufkleber u. a. in Bettina Leuteritz.

Ersatzcoach Ralph Krone, der den verhinderten Dennis Werner vertrat, konnte
allen Beteiligten ihre Spielzeit einräumen und verlebte einen entspannten
Nachmittag auf der Bank. Bedingt durch das Wechselgefüge sowie die nicht mehr
ganz so taufrische Defensive in den Schlussminuten, die die sehr gut haltende
Susann Büschleb dann etwas im Stich ließ, konnte der „blaue“ MTV das Ergebnis
über das 3:16, 4:17 und 5:19 zum 8:19-Endstand leicht freundlicher gestalten.

Tor:
Michaela Schostag, Susann Büschleb

Tore:
Manuela Schostag (6), Bettina Leuteritz (3), Antje Peyerl (3/2), Inga Symann (3),
Mareike Lippmann (1), Michele Sonntag (1), Elisa Vehlies (1), Sylvana Wächter (1)
- Malena Schulze, Jennifer Wächter


Marina Jetter
erstellt am 06.11.2017