Diese Seite drucken

Toller Heimsieg!

Erneut war auf unserem Abstellgleis noch reichlich Platz, so konnten wir unser erstes Heimspiel mit lediglich acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen antreten.

Dennoch war die Stimmung - wie immer - ungetrübt, und wir brauchten heute nicht die gesamte Anfangsphase, um in unser Spiel zu finden. So legten wir durch eine wieder enorm starke Abwehrkette mit zwei klasse Keepern im Viereck und guten, flüssig vorgetragenen Offensivaktionen nach dem 2:0 über das 4:1 bis Mitte der ersten 30 Minuten zum 5:2 vor. Überhastete Wurfversuche und mangelnde Präzision im Abschluss ließ danach die Gäste auf 5:4 bzw. 6:5 herankommen. Dennoch konnte der 2-Tore-Vorsprung nach dem 8:6 zum 9:7 zur Halbzeit gehalten werden.

Was im zweiten Auftritt folgte, war teilweise Galavorstellung. Unsere Betonmauer u. a. mit Antje Peyerl war kaum zu durchbrechen, wobei zusätzlich Susann Büschleb in unserem Kasten viele Chancen der DJK entschärfte, und die entsprechenden Ballverluste der Gegnerinnen sowie deren poröse Defensive wurden gnadenlos ausgenutzt (14:7, 17:8, 18:9, 19:11). So wartete Miriam Wulff mit „Zuckerpässen“ auf Jana Lamm auf, sodass das einige Male ein Raunen durch die Halle ging; auch Mareike Fischer sowie Mareike Lippmann auf den Außenbahnen nutzten die Kontergelegenheiten und Inga Symann bewarb sich auf der ungewohnten rechten Rückraumseite für eine neue Position. Die Hildesheimerinnen waren um ein besseres Ergebnis bemüht, doch nach dem 20:12, 21:14 und 24:15 pfiffen die beiden sehr guten Spielleiter, die einen entspannten Nachmittag auf dem Parkett verlebten, die extrem faire Partie mit dem 25:17 ab.

Tore:
Jana Lamm (10), Antje Peyerl (5), Inga Symann (4), Mareike Fischer (3), Mareike Lippmann (2), Miriam Wulff (1) - Jennifer Wächter, Sylvana Wächter

Tor:
Susann Büschleb, Michaela Schostag


Marina Jetter
erstellt am 03.09.2017