Logo
„Das hat richtig Spaß gemacht“
TV Hemeringen von 1924 - MTV Rohrsen II 21:25 (10:12)
Zum letzten Saisonspiel in der Regionsklasse musste die Zweite des MTV Rohrsen beim Tabellennachbarn TV Hemeringen in der Kreissporthalle in Hessisch Oldendorf antreten.

Das Hinspiel in eigener Halle vor sechs Wochen konnte zwar mit 26:21 gewonnen werden, allerdings konnte man dort auf einen Kader von 13 Spielern zurückgreifen, während zur heutigen Partie zahlreiche Ausfälle kompensiert werden mussten und lediglich neun Spieler zur Verfügung standen. Dementsprechend waren die Erwartungen an einen Punktgewinn eher reserviert. Bei den Gastgebern stand im Gegensatz zum Hinspiel deren Haupttorschütze Malte Hrabak wieder zur Verfügung, dafür mussten sie im Rückraum auf Bernd Schreiber verzichten, der im Hinspiel noch fünf Treffer erzielt hatte.

Der MTV kam jedoch relativ flott in die Partie, was insbesondere an Sebastian Bortfeldt lag, der gleich in den ersten vier Minuten die ersten drei Treffer für die Rohrsener markierte. Er machte am heutigen Tag insgesamt eine starke Partie und wurde von den Gastgebern ab Mitte der ersten Halbzeit in Manndeckung genommen.

Dies eröffnete mehr Räume für die Mitspieler und so entwickelte sich in der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie. Die Abwehr des MTV stand relativ sicher, aus dem Rückraum der Hemeringer strahlten lediglich Malte und Philip Hrabak Gefährlichkeit aus, auf die man sich aber gut eingestellt hatte, auch wenn Erstgenannter insgesamt neun Treffer konnte. Hinzu kam ein an diesem Tag starker Torwart Christopher Kohnke-Zander, so dass das Rohrsener Team mit einer verdienten Zweitoreführung in die Pause gehen konnte.

Der Beginn der zweiten Hälfte war ein Déjà-vu der ersten Halbzeit. Wiederum konnte Sebastian Bortfeldt gleich zu Beginn drei Tore in Folge erzielen, so dass sich Team bis zur 35. Minute beim Stand von 10:15 auf fünf Tore absetzen konnte. Nachdem bei den Gastgebern nach etwa vierzig Minuten Philip Hrabak verletzungsbedingt ausfiel, war deren Rückraumspiel noch ausrechenbarer geworden. Im Angriff des MTV wurden die Chancen relativ konsequent genutzt. Sebastian Bortfeldt wurde zwar weiterhin in Manndeckung genommen, dafür konnten insbesondere aus dem Rückraum Stefan Mewes und Marco Zick einige wichtige Treffer erzielen.

Es war insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung und man merkte dem Team an, dass sie das Spiel am heutigen Tage unbedingt gewinnen wollte. Dementsprechend waren sich am Ende der Partie alle Rohrsener Akteure einig, dass es ein verdienter Sieg war, in einem Spiel, das „heute richtig Spaß gemacht hat“.

Spieler (Tore): Florian Becker (2), Sebastian Bortfeldt (6), Christopher Kohnke-Zander, Stefan Mewes (7), Axel Pfannkuche (2), Ingo Reiner (1), Marc Winkler, Malte Witkop (2/1), Marco Zick (5).

Betreuer: Malte Witkop
 

Axel Pfannkuche
http://mtv-rohrsen.de
erstellt am 05.05.2018

Artikel versenden
Druckversion anzeigen



Login


Suchmaschine
Google
Aktueller WESerAnzeiger
weitere Informationen
Wetter
Wetter
Anzeigen