Logo
„Deutlichen Qualitätsunterschied gesehen“ - ho siegt im Derby
Wahl-Sieben verliert Faden jedoch in der Schlussphase / Wahl: „Über die letzten Minuten des Spiels müssen wir noch einmal reden“
ho-handball - MTV Rohrsen 23:19 (15:10)

Im Derby setzte sich ho-handball heute überzeugend gegen den MTV Rohrsen mit 23:19 vor heimischer Kulisse durch. Dabei erwischten die Wahl-Schützlinge einen guten Start und lagen zur Pause über Spielstände von 8:5 (14.) und 12:9 (22.) bereits mit fünf Toren in Front. In der zweiten Hälfte legte ho-handball gegen das Tabellenschlusslicht noch eine Schippe drauf und führte nach 47 gespielten Minuten mit satten 22:12 Toren. „Mit einer variablen Deckung und einem andauernden Wechsel zwischen einem 4:2- und 6:0-System kam Rohrsen nicht klar. Ich war bis dato sehr zufrieden. Danach haben wir das Handballspielen aber völlig eingestellt“, erklärte ho-handball-Trainer Frank-Michael Wahl. So schaffte Rohrsen bis zum Ende hin noch reichlich Ergebniskosmetik. „Man hat heute insgesamt einen deutlichen Qualitätsunterschied gesehen. Wir haben es aber verpasst, etwas für unser Torverhältnis zu tun. Über die letzten Minuten des Spiels müssen wir noch einmal reden. Für die kommenden Aufgaben erwarte ich von der Mannschaft, dass sie sich über sechzig Minuten hinweg durchgehend konzentriert“, war Wahl mit der Schlussphase seiner Mannschaft gar nicht zufrieden. Oliver Röhmeier verdiente sich im Tor der Hausherren mit zwei gehaltenen Siebenmetern ein Sonderlob.

MTV Rohrsen: Jannis Ricke (5/1), Adam Florczak (4), Bastian Reinecke (4/1), Stefan Mittmann (2), Niklas Röpke (1), Lars Bueker (1), Dennis Werner (1), Kevin Hertel (1)

Quelle: awesa.de
 

Dennis Werner
http://mtv-rohrsen.de
erstellt am 31.10.2017

Artikel versenden
Druckversion anzeigen



Login


Suchmaschine
Google
Aktueller WESerAnzeiger
weitere Informationen
Wetter
Wetter
Anzeigen